Seite 1 von 3 >> 
TV Sales > Dokumentation: 23 Titel

   

Überblick

Synopsis

ABSOLUTE WILSON

Regie: Katharina Otto-Bernstein
Drehbuch: Katharina Otto-Bernstein
Kamera: Ian Saladyga; Eric Seefranz
Darsteller: Robert Wilson; David Byrne; Susan Sontag; Philip Glass
Produktionsland, -jahr:
USA; D, 2006
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation; Biografie

Seine Bühnenproduktionen gelten als revolutionär, doch die Person hinter den Kulissen ist bis heute ein Rätsel geblieben: Robert Wilson. Der Film ABSOLUTE WILSON öffnet die Tür zu Leben und Wirken dieses Visionärs, der so grandiose Theaterinszenierungen wie "Black Rider", "Einstein on the Beach" und "Deafman Glance" schuf und im sich auch durch seine Arbeit mit Lernbehinderten einen Namen machte. Zum ersten Mal offenbart Wilson vor der Kamera auch Persönliches - er berichtet von seiner Lernschwäche, seiner Kindheit in der strengen und rassistischen Welt des amerikanischen Südens und von den Hürden, die er auf seinem außerordentlichen Lebensweg zu überwinden hatte.

ALFRED SCHNITTKE - EIN DEUTSCHER KOMPONIST AUS MOSKAU

Regie: Marina Babak
Kamera: Iwan Filatow
Darsteller: Alfred Schnittke
Produktionsland, -jahr:
D; SU, 1990
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation

Dokumentation über den bedeutenden deutsch-russischen Komponisten Alfred Schnittke (1934-1998).

AYURVEDA

Regie: Pan Nalin
Drehbuch: Pan Nalin
Kamera: Serge Guez
Produktionsland, -jahr:
CH; D; IND, 2000
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation

AYURVEDA ist eine Reise durch Indien, in die Vergangenheit und die Mysterien des menschlichen Körpers und der Seele. AYURVEDA erforscht die älteste ganzheitliche Heilkunst der Erde. Der indisch-französische Regisseur Pan Nalin hat ayurvedische Ärzte beobachtet, die Heilmittel von Baumrinde bis Schlamm benutzen und dabei die außergewöhnlichen Fähigkeiten der Willenskraft studiert. In der ayurvedischen Theorie ist jede Krankheit Ausdruck eines Ungleichgewichts der Lebensenergien. Das Ziel von AYURVEDA ist es daher, das Gleichgewicht von seelischem und körperlichem Wohlbefinden wiederherzustellen - und dabei das zeitlose Wissen von Existenz und Heilung zu bewahren. AYURVEDA ist ein Dokumentarfilm von aussergewöhnlicher Intensität, der weitab von der sehr modischen (und sehr kommerziellen) ...

BIG ONE, THE

Regie: Michael Moore
Drehbuch: Michael Moore
Kamera: Brian Danitz; Chris Smith
Darsteller: Garrison Keillor; Phil Knight; Michael Moore; Rick Neilson; Studs Terkel
Produktionsland, -jahr:
USA, 1997
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation; Satire

Michael Moores zweiter fulminanter Angriff auf die amerikanische Wirtschaftspolitik: Nach der Politsatire "Roger und Me" nutzt der ebenso raffinierte wie schwergewichtige Moore die Werbetournee zu seinem Buch "Downsize This" - ohne Wissen das Verlages - für die Dreharbeiten zu "The Big One". Ergebnis der Aktion ist eine schockierende und zugleich unglaublich witzige Aufklärungsstunde zur sozialen Situation des Wirtschaftslandes USA. Bissiger Zynismus mit Spaßfaktor von Oscargewinner Michael Moore (Bowling for Columbine).

CONDO PAINTING

Regie: John McNaughton
Drehbuch: John McNaughton; George Condo
Kamera: John McNaughton
Darsteller: Patrick Achdjian; William S. Burroughs; Eleonore Condo; Allen Ginsberg
Produktionsland, -jahr:
USA, 1998
Farbe: Farbe
Genre: Animation; Dokumentation

John McNaughton ("Mad Dog", "Glory", "Wild Things") schuf mit "Condo Painting" einen faszinierenden Trip in den kreativen Geist des New Yorker Künstlers George Condo. Eine Entdeckungsreise durch die künstlerischen Prozesse, die Beziehung zwischen Kunst und Leben und die Vermischung von hoher Kunst und Populärkultur im ausgehenden 20.Jahrhundert. Um Condos gesichtslose Musen, die "Antipodal Beings" darzustellen, wurden per Animation Charaktere aus populären Fernsehprogrammen sowie aus Condos beliebtesten Kindersendungen eingebaut.

DARSHAN - DIE UMARMUNG [DARSHAN - L'ÉTREINTE]

Regie: Jan Kounen
Drehbuch: Jan Kounen; Manuel de la Roche
Kamera: Sébastien Pentecouteau
Darsteller: Amma
Produktionsland, -jahr:
F; J; D, 2005
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation

Regisseur Jan Kounen wurde als erstem europäischen Filmemacher die Ehre zuteil, die berühmteste lebende Mahatma Indiens begleiten zu dürfen. Mata Amritanandamayi wird als Reinkarnation der göttlichen Mutter verehrt, ist Trägerin des Gandhi-King-Preises der UNO und gehört zu den populärsten und einflussreichsten Persönlichkeiten Indiens. Die Kamera fängt Momente der Amma (Mutter) inmitten ihrer Anhänger ein und zeigt die Kraft, die sie den Menschen durch einen kurzen Moment der Umarmung gibt.

EIN BLICK UND DIE LIEBE BRICHT AUS

Regie: Jutta Brückner
Drehbuch: Jutta Brückner
Kamera: Marcelo Camorino
Produktionsland, -jahr:
D, 1986
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation; Drama

Dem Tangorhythmus folgend, werden in einem Bilderbogen sieben verschiedene Formen sexueller Beziehungen zwischen Mann und Frau vorgeführt, die auch unterschiedliche Abhängigkeitsverhältnisse beinhalten.

ENRON - THE SMARTEST GUYS IN THE ROOM [ENRON: THE SMARTEST GUYS IN THE ROOM]

Regie: Alex Gibney
Drehbuch: Alex Gibney
Kamera: Maryse Alberti
Produktionsland, -jahr:
USA, 2005
Farbe: Farbe
Genre: Dokumentation

Innenansichten eines Großkonzerns: ENRON steht für den größten Finanzskandal der US-Wirtschaftsgeschichte. Der Energiekonzern, bei dessen Insolvenz 20.000 Menschen ihren Job verloren, gründete sein Geschäft auf konsequentes Bilanzfälschen. Schamlos hatten die verantwortlichen Manager sich bis zum letzten Moment persönlich bereichert und unter anderem zwei Milliarden Dollar an Pensionsfonds ihrer Mitarbeiter vernichtet. Der Dokumentarfilm rekonstruiert die Details dieses Börsenkrimis. ENRON ist weniger ein Dokumentarfilm, als ein spannender Börsenkrimi. Der Oscar-nominierte Film basiert auf dem gleichnamigen Buch der Wirtschaftsjournalisten Bethany McLean und Peter Elkind. Neben den beiden Journalisten kommen im Film weitere Börsianer, Politiker, Rechts- und Staatsanwälte zu Wort. ENRON ...

ICH WILL NICHT NUR, DASS IHR MICH LIEBT

Regie: Hans Günther Pflaum
Drehbuch: Hans Günther Pflaum
Kamera: Werner Kurz; Manfred Burkle
Darsteller: Michael Ballhaus; Rainer Werner Fassbinder; Volker Schlöndorff; Hanna Schygulla
Produktionsland, -jahr:
D, 1992
Farbe: Farbe/SW
Genre: Dokumentation; Biografie

Ein Dokumentarfilm über Rainer Werner Fassbinder, entstanden zum 10. Todestag des am 10. Juni 1982 in München verstorbenen Filmemachers. Hans Günther Pflaum unternimmt seine Spurensuche auf drei Ebenen: auf der ersten äußern sich zahlreiche Mitarbeiter Fassbinders über die Person, die spezifische Arbeitsweise und die Bedeutung des Regisseurs. Auf der zweiten kommt - anhand von Archivmaterial - Fassbinder selbst zu Wort. Auf der dritten Ebene verdeutlichen und ergänzen Ausschnitte aus Fassbinders Werk die Statements. Die Dokumentation ist in zehn Kapitel gegliedert. In deren Mittelpunkt steht das Leben des Regisseurs, von der Kindheit bis zum Tod. Darüber hinaus geht es um künstlerische Schwerpunkte, wie Kamera, Darsteller oder Musik. ICH WILL NICHT NUR, DASS IHR MICH LIEBT enthält ...

LETZTEN TAGE, DIE [LAST DAYS, THE]

Regie: James Moll
Kamera: Harris Done
Darsteller: Bill Basch; Alice Lok Cahana; Renee Firestone; Tom Lantos; Irene Zisblatt
Produktionsland, -jahr:
USA, 1998
Farbe: Farbe/SW
Genre: Dokumentation

Tom Lantos wurde in den US-Kongress gewählt, Alice Lok Cahana ist Künstlerin, Bill Basch ist Rentner und arbeitete in der Modeindustrie. Irene Zisblatt ist stolze Oma und Selfmade-Woman. Alle fünf sind in Ungarn aufgewachsene Juden, die den Holocaust überlebt haben und in die USA auswanderten, um dort ein neues Leben zu beginnen, doch die Erinnerungen bleiben. Von Steven Spielbergs Shoah Foundation produzierter Dokumentarfilm über fünf Holocaust-Überlebende, die von ihrem Leben erzählen, ihren schlimmsten Momenten, aber auch über ihre Freuden in der Kindheit und im Alter. Zwischen Interview-Sequenzen schnitt Regisseur James Moll Archivmaterial. Hans Zimmer lieferte den emotionalen Score zu diesem Oscar-prämierten, bewegenden Geschichtsdokument.

Nach oben  |  Seite 1 von 3 >>